Website Logo Powerbank-Guru
ein redaktionelles Angebot von ValueTech.de

So wird getestet

Alle Akkus werden vor Testbeginn dreimal komplett ent- und wieder beladen. Zum Einsatz kommt dazu ein Quick Charge 3.0-zertifiziertes Ladegerät von Aukey (PA-T9) respektive ein USB-C-Ladegerät mit USB Power Delivery-Unterstützung. Dabei setzen wir auf ein Modell von Aukey (PA-Y10, bis zu 45 Watt), Satechi (ST-MCTCAM, bis zu 60 Watt) respektive Dell (LA90PM170, bis zu 90 Watt). Alle Messungen bezüglich Spannung, Strom und Kapazität erfolgen mit dem Portapow Premium USB-Monitor.

Als konstanter Verbraucher dienen in unserem Testumfeld ein (1 Ampere Entladestrom) respektive zwei (2 Ampere Entladestrom) dimmbare LED-Streifen mit USB-Anschluss. Die Entladeleistung liegt bei 4.950 mW ±100 mW (Tests mit 1 A Entladestrom) und 9.900 mW ±150 mW (Tests mit 2 A Entladestrom), sofern offiziell von der Powerbank unterstützt.

In die Gesamtwertung fließen folgende Messwerte und Ergebnisse ein:

Das Heranziehen von Ladeleleistung und -dauer beruht auf der Erkenntnis, dass kleine Akkus naturgemäß schneller laden als große (weniger Energie wird benötigt), große Akkus hingegen tendenziell schneller geladen werden können. Die höhere Gewichtung der Ladeleleistung priorisiert moderne Schnellladetechnologien.